Ohrenschmaus statt Augenschmaus: Zauberklang aus dem Synthesizer

1972 kamen Töne an mein Ohr, die ich in meinem ganzen Leben noch nie gehört hatte. Ich hörte mein erstes Lied, das von einem Synthesizer gespielt worden ist.

Den Synthesizer gab es zwar schon früher, nämlich seit etwa 1964. Den ersten spiel- und konfigurierbaren Synthesizer präsentierte Robert Moog 1964. Aber ein erster kommerzieller Erfolg mit dem Song „Popcorn“  kam erst 1972 mit Chartplatzierungen in vielen Ländern der Welt unter die ersten 10, in Deutschland sogar Platz 1 in den Charts.

Ich setzte meine Kopfhörer auf und hörte das Lied stundenlang. Das interessante war nicht etwa die Melodie sondern diese neuen Töne, für die es in der Natur keine Entsprechungen gibt. Diese waren für mich  wie eine Reise in eine unbekannte Welt des Klangs.

Ein Freund mit musikalischer Ausbildung hatte sich den Synthesizer  gekauft und ihn mir während einer längeren Reise überlassen. Man sieht mich oben mit dem Gerät im Bild. Mir fehlt zwar -leider- bis heute jede tiefergehende musikalische Ausbildung, aber ich arbeitete viel mit dem Gerät, setzte meine Kopfhörer auf und  entschwand in ungeahnten Klangwelten.

Hier habe ich einige Links zu den Musikbeispielen in YouTube eingefügt, Ton einschalten und am besten die Kopfhörer aufs Ohr.  Ich verspreche wunderbare Klänge, die mich heute noch begeistern.

Beim nächsten YouTube Video dauert es ca. 15 Sekunden, bis die Musik einsetzt. In dieser Zeit wird das Musikinstrument gezeigt, viel Technik für diese wunderbaren Klänge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.